Titel Demenzwegweiser

Standing Ovations, top Gespräche & vielseitiger Austausch – 3 erfolgreiche Gesundheitstage

Das KompetenzNetzwerk Demenz war zum ersten Mal drei Tage lang mit einem eigenen Stand bei den Bad Kissinger Gesundheitstagen vertreten.

Es gab druckfrisch den neuen Demenzwegweiser, den Demenzfilm von Bad Kissingen TV in der Dauerschleife und ein Demenzquiz. Außerdem haben die Akteure am Stand zum ersten Mal ihre neue Veranstaltungsreihe für alle Interessierten beworben.

Titel Demenzwegweiser Flyer für Facebook

Höhepunkt war natürlich der Vortrag von Expertin Sophie Rosentreter: „Demenz mit Leichtigkeit begegnen“ war quasi ausverkauft. Der Rossinisaal war für den kostenfreien Vortrag nahezu bis auf den letzten Platz besetzt. Anschließend gab es Standing Ovations. Möglich gemacht hat das das KompetenzNetzwerk Demenz, das den Vortrag von Frau Rosentreter zum zweiten Mal gerne ermöglichte. 

WP_20180428_12_23_01_ProWP_20180428_12_24_02_Pro

Dabei ist Sophie Rosentreter bekannt aus Medien und TV und kam mit ihrem Vortrag in einer wichtigen Mission  nach Bad Kissingen: Sie berichtete von der Demenz ihrer Großmutter Ilse und ihrem eigenen Weg, dieser Erkrankung mit neuem Verständnis zu begegnen. Ein Erlebnis, das sie auf Einladung vom KompetenzNetzwerk Demenz schilderte und das zu Tränen rührte, aber unter den Zuhörern auch Hoffnung verbreitete. Dazu verknüpfte sie eigenes Erleben mit gewonnenem Know-how zu einem Konzept, das Angehörige stark macht und Pflegeprofis ermutigt. 

Über neun Jahre hat sie die fortschreitende Demenz ihrer Großmutter Ilse begleitet und stand – gemeinsam mit ihrer Familie – oftmals hilflos vor den Veränderungen, die mit der geliebten Großmutter geschehen sind. Dies war ein Wendepunkt im Leben der Moderatorin. Sie ließ sich in der Pflege schulen und lernte von den Besten, die im Themenbereich Demenz versiert sind.

Heraus kam das wunderbares Konzept „Ilses weite Welt“ Es besteht im Wesentlichen aus Filmen, die es so bisher nicht gab. Bewusst langsamer gefilmt, sehr viel langsamer als alles, was man aus Film und Fernsehen kennen. Alltagshandlungen wie Kinder im Tierpark, Haushalts- und Alltagserleben werden in Echtzeit eingefangen.

Handzettel für Facebook

Dazu gab es Materialien, die behutsam das Erinnern fördern und zugleich den Dialog mit den erkrankten Menschen wieder ermöglichen.

Der Vortrag richtete sich sowohl an Pflegeprofis als auch an pflegende Angehörige: „Ich weiß nur zu gut, wie schwierig es für eine Familie ist, wenn das Gefühl wächst, zu den Lieben nicht mehr vorzudringen und sie damit ein Stück weit zu verlieren. Da sind viele Emotionen im Spiel und eine große Hilflosigkeit – gerade im privaten Umfeld. Genau da setzen wir mit unseren Hilfsangeboten an.“

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *